Erotik Misc

Beate Uhse: Kindersicherung – Child Lock

By on 20.02.2009

Die nachfolgende Werbung für Beate Uhse und die eingebaute Kindersicherung sehe ich irgendwie zwiegespalten. Auf der einen Seite gefallen mir die Effekte, mit der die Seiten mit der scheinbar flüssigen Tinte getränkt und zu Figuren geformt werden. Schön detailreich und flüssig. Also vom technischen her ist es wirklich gut gelungen. Auf der anderen Seite frage ich mich wieder einmal, warum man unbedingt eine Werbung machen muss, die in den ersten Momenten bis zum Schluss offenlässt, wofür überhaupt geworben wird. Wäre man böswillig könnte man meinen, hier geht es um Kindersex bzw. Pornografie. Ganz am Schluss gibt es die Auflösung: Die Kindersicherung von Beate Uhse ist so toll, dass Kinder nichts anderes zu sehen bekommen als kindsgerechte Inhalte.

Übrigens Realisiert von Kempertrautmann in Hamburg.

TAGS
3 Comments
  1. funkygog

    20.02.2009

    Rückwärts abgespielt würde die Werbung mehr Sinn machen.
    Kinder sehen den Clown, Erwachsene sehen mehr.
    Der tolle Effekt ist stark inspiriert von dem Hit-Video „Crazy“ von Gnarls Barkley

  2. Alper Iseri

    20.02.2009

    Stimmt – da hast du recht…wäre wahrscheinlich besser gewesen.

  3. jaype

    22.02.2009

    Ich finde das weitaus tiefgehender. Das Ding mit dem Rohrschachtest lässt ja ganz andere Assoziationen zu.

Comments are closed.

ALPER ISERI
BREMEN

meetinx.de ist ein Blog von Alper Iseri. Ich bin Berater für Digitale Medien und lebe in der Hansestadt Bremen.

LIFE MOTTO
"Es wird die Zeit kommen, da du glaubst, alles sei geschafft. Das ist der Anfang."
- Louis L'Amour
WEITERE PROJEKTE
MegaTest Deluxe – Das Magazin