Erotik Misc

iPad: Freedom From Porn

By on 16.01.2011

Gegen das Erotik-Verbot für das iPad haben die Leute von Freedom From Porn eine innovative Adbusting Aktion gestartet, in dem sie in Berlin ein Werbeplakat zum Verkaufsstart des iPads reichlich mit pornografischem Material überklebten. Nun haben die anonymen „Erotikretter“ auch in San Francisco zugeschlagen. Die kreativen Straßenkünstler haben dem Mitgründer und CEO von Apple Steve Jobs eine amüsante Nachricht hinterlassen:

“Lieber Steve,du willst nicht, dass Leute sich Vaginas auf dem Tablett anschauen, das du nach einem Damenhygiene Produkt benannt hast?  Da ist doch etwas faul! Mit freundlichen Grüßen, die Typen, die Pornos mögen.

P.S. Falls du auch der Meinung bist, dass Pornos großartig sind, solltest du deine Lieblingsvideos an sjobs@apple.com schicken.“

In dem Video sieht man, wie die iPad Plakate in San Francisco Opfer der genialen Adbusting Aktion werden. So überkleben die Freedom From Porn Typen die Plakate mit ihren vorgefertigten Folien, auf denen pornographische Seiten oder andere erotische Seiten abgebildet sind. Wenn diese Folie auf den original iPad Plakate aufgeklebt ist, sieht es so aus als ob der User des iPads gerade auf pornographischen Seiten surft. Ich finde die Idee gegen die Zensur echt gut umgesetzt und es ist jedem seine Sache, welche Seiten er im Web besuchen will. Meiner Meinung nach sollte Apple da keinen von uns einschränken!

TAGS
2 Comments
  1. AndréG

    16.01.2011

    Hey,
    also ich halte grundsätzlich nichts von ZENSUR! Ein mündiger Bürger sollte selbst über sein Konsumverhalten entscheiden dürfen. Dabei ist es sicher nicht verkehrt den Nutzern Tools an die Hand zu geben, die etwa beim Jugendschutz behilflich sind.
    LG

    PS: dein Blog ist nicht grade Smartone optimiert ;-)

  2. Anonymous

    16.01.2011

    Alles schön und gut, Zensur ist nicht angebracht in einem Staat der nichts von Manipulation und Steuerung hält. Aber ist das nicht illegal was die da machen? Ich muss schon sagen, dass die Betreiber der Seite – ich gehe mal davon aus das die das in die Wege leiten – echt mutig sind, sich mit Apple auf definitiv illegale Weise anlegen. Es dauert sicher nicht mehr lange, bis sich das erste Anwaltsschreiben einfindet.

Comments are closed.

ALPER ISERI
BREMEN

meetinx.de ist ein Blog von Alper Iseri. Ich bin Berater für Digitale Medien und lebe in der Hansestadt Bremen.

LIFE MOTTO
"Es wird die Zeit kommen, da du glaubst, alles sei geschafft. Das ist der Anfang."
- Louis L'Amour
WEITERE PROJEKTE
MegaTest Deluxe – Das Magazin