Misc

The Biggest Loser auf ProSieben: Infos und Kandidaten

By on 06.01.2009

Ab 8. Januar 2009 geht es los – dann startet ProSieben die neue Sendung „The Biggest Loser“. Moderiert wird das Ganze dann von Kati Witt und ist so etwas wie das komplette Gegenteil zu „Germanys Next Topmodel“. Hier geht es nämlich nicht darum, möglichst schlank zu sein sondern wir befinden uns hier erst ganz am Anfang: Die Teilnehmer möchten abnehmen – und das natürlich so viel wie möglich.

The Biggest Loser heißt übersetzt „Der größte Verlierer“. Natürlich ist das ein Sprachspiel, denn es geht ja nur darum, dass die Menschen abnehmen bzw. eben ihre Pfunde verlieren sollen. Dennoch ist dieses Wortspiel alleine schon nicht sehr gut geglückt. Wer den Titel „The Biggest Loser“ missversteht könnte glauben, dass dicke bzw. richtig fette Menschen geborene Verlierer sind. Aber nein – ich denke nicht, dass die Sendung das vermitteln soll ;-)

Skurril genug doch worum geht es eigentlich genau? Insgesamt 14 Kandidaten bekommen die Chance auf 100.000 Euro. Das Ziel ist es, innerhalb von 12 Wochen (so lange läuft die Show) so viele Kilos abzuspecken wie möglich. In den USA läuft die Doku-Show mittlerweile sogar schon in der 6. Staffel und ist auch sehr erfolgreich. Kein Wunder – ist doch der prozentuale Anteil dicker Menschen dort so groß wie kaum irgendwo sonst. Man schaut sich gerne Gleichgesinnte an könnte man denken. Ob man dadurch aber auch automatisch abnimmt?

Kati Witt wird die Sendung „The Biggest Loser“ moderieren und die Kandidaten bei ihren Bemühungen begleiten, unterstützen und natürlich motivieren. Das Originalkonzept von The Biggest Loser kommt übrigens vom Fernsehsender NBC in den USA und wurde von ProSieben lizensiert.

“In ‚The Biggest Loser‘ treten Kandidaten auf, die ihr Gewicht nicht von 60 auf 45, sondern eher von 250 auf 100 Kilo reduzieren wollen.”

Das sagte ProSieben-Geschäftsführer Andreas Bartl dem Nachrichtenmagazin Focus. Der Zeitpunt für die Show ist meiner ansicht nach natürlich ideal. Gerade zum neuen Jahr geht es mit der Abnehmwelle wieder los. Menschen wollen Diäten machen und da passt es ja ziemlich gut, dass gerade dann eine Abnehmshow wie „The Biggest Loser“ ausgestrahlt wird.

Die Kandidaten dieser ersten Staffel von „The Biggest Loser“ auf ProSieben sind meinen Informationen zufolge übrigens folgende:

– Bianca (37, 97 Kilo)
-Björn (34, 184 Kilo)
-Christian (31, 117 Kilo)
– Doris (46, 137 Kilo)
– Enrico (30, 191 Kilo)
– Falko (26, 139 Kilo)
– Heike (28, 82 Kilo)
– Heiko (29, 191Kilo)
– Jeanette (29, 95 Kilo)
– Mariola (29, 96 Kilo)
– Nadja (19, 98 Kilo)
– René (38, 134 Kilo)
– Sandrine (23, 130 Kilo)
– Tina (27, 107 Kilo)

Die Kandidaten von „The Biggest Loser“ treten für ProSieben in der Nähe von Budapest immer in zwei Teams gegeneinander an. Am Ende jeder Woche muss einer aus dem Team, dass weniger an Gewicht verloren hat, nach Hause fahren. Die Staffel ist übrigens schon fertig abgedreht. Man kann sich aber bei ProSieben für die nächste Staffel bewerben.

Ob ich mir die Sendung „The Biggest Loser“ ansehen werde, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht genau. Wahrscheinlich werde ich mir die ersten beiden Folgen ansehen und dann entscheiden, ob es sich lohnt, auch den Rest zu sehen. Auch wenn der erste Eindruck durchaus in Richtung „voyeuristischer Müll“ tendiert, so kann die Sendung doch tatsächlich auch einige gute Ratschläge geben, die man für sich selber nutzen kann. Zudem interessieren mich bei solchen Sendungen immer die Kandidaten – auch hier wird es wieder Publikums-Lieblinge geben und die nervigen Leute, die alles und jeden schlecht machen. Gespannt bin ich trotzdem…vielleicht gerade deswegen ;-)

Und ihr? Wie steht ihr zu dieser Sendung? Rein negativ oder gibt es auch positive Aspekte? Werdet ihr euch die Sendung The Biggest Loser ansehen? (via)

TAGS
8 Comments
  1. André (PN Admin)

    06.01.2009

    hmm…
    ich muss grade ehrlich zugeben, dass ich am überlegen war ob ich einen derartigen Beitrag mit einem Kommentar würdige.
    Um es einmal ganz plastisch zu sagen:
    Ich krich dat kotzen!

    Nein ehrlich. Was gibt es denn heute noch für vernünftige Sendungen im TV? Muss man jetzt schon anfangen Menschen, die ein Gewichtsproblem haben, öffentlich zur Schau stellen und womöglich mit dummen „Spielchen“ blamieren? Sind wir so tief gesunken?
    Takeshis Castle war noch lustig, aber das hier finde ich einfach nur noch erbärmlich.

    Entsprechend werde ich da auch nicht einschalten.
    Uri Geller, Wahrsager, Big Brother, Biggest Loser… was kommt als nächstes?

    Übrigens:
    Ich finde nur den Titel schon total daneben, grenzt dieser doch eine ganze Menge Menschen aus und beleidigt diese. Ich zumindest würde die Bezeichnung „Looser“ als Beleidigung verstehen…
    Und wer da am Ende übrig bleibt ist dann „der größte Verlierer“? Na vielen Dank auch!

  2. Alper Iseri

    06.01.2009

    @André: Ich denke, Uri Geller, Wahrsager, Big Brother und Konsorten sind schon eine Spur tiefer als das, was hier gezeigt wird. Natürlich geht es um viel Geld aber letztendlich machen die Teilnehmer doch alle aktiv mit und haben sich beworben. Ich kann mich noch an „The Swan“ erinnern mit plastischer Chirurgie und so weiter. Das war auch krass. Ich weiß eben selber nicht, ob ich es mir antun werde. Castingshows finde ich prinzipiell schon sehr spannend aber auch davon gibt es Gute und Schlechte.

    Bei einem Punkt gebe ich dir ganz klar recht: Der Titel ist zum kotzen…

  3. Chris

    06.01.2009

    Zu deinen Fragen: Totaler Schrott, keine positiven Aspekte, Und: Nein, ich guck’s sicher nicht.

  4. Penny

    08.01.2009

    Im Prinzip ist das wieder einmal totaler Schrott. Nichtsdestotrotz werde ich mir das bestimmt das eine oder andere mal anschauen. Das hat auch aber einen Grund: Eine alte Klassenkameradin ist einer der Kandidatinnen.

  5. Alper Iseri

    08.01.2009

    @Penny: Dann würde ich mir das auf jeden Fall komplett anschauen. Wer ist denn deine Klassenkameradin?

  6. Christine

    07.02.2009

    Bonjour, ce matin en regardant pro sieben, la coatch a fait inspirer les candidats un certain produit dont je n’ai pas compris le nom. Vous serait t’il possible de savoir quel était ce produit? Merci Christine

  7. Christine

    07.02.2009

    Entschuldigung, ich schreibe sehr sclecht deutch, ich bin franzose. Ich habe heute morgen gesehen etwas zum einriechen um den appetit zu losen. Konnte ich wissen was es war? Vielen dank, Christine

  8. Alper Iseri

    07.02.2009

    Hallo Christine, ich glaube, es war Vanille, aber bin mir nicht ganz sicher. Vanille soll sehr gut helfen, den Appetit zu zügeln.

    Hello Christine, I think it was Vanilla but I’m not sure. As far as I know Vanilla is a pretty good instrument to stop hunger.

Comments are closed.

ALPER ISERI
BREMEN

meetinx.de ist ein Blog von Alper Iseri. Ich bin Berater für Digitale Medien und lebe in der Hansestadt Bremen.

LIFE MOTTO
"Es wird die Zeit kommen, da du glaubst, alles sei geschafft. Das ist der Anfang."
- Louis L'Amour
WEITERE PROJEKTE
MegaTest Deluxe – Das Magazin