Misc

Tutorial: Pixelfehler kostenlos selber reparieren

By on 22.01.2009

Vor einigen Tagen hatte mein Apple Cinema Display auf einmal einen kleinen Pixelfehler. Ein Fehler, der zwar nicht direkt mittig auf dem Bildschirm war, mich jedoch nach einiger Zeit ziemlich genervt hat. Irgendwie schaut man dann doch immer wieder hin und stellt fest, dass der Pixelfehler immer noch da ist. Also habe ich mich mal durchs Internet gewühlt und nachgesehen, ob man mit eigenen Mitteln, Pixelfehler reparieren kann. Schließlich möchte ich den Monitor ja noch ein Weilchen behalten. Gesagt, getan.

Zunächst einmal habe ich festgstellt, dass es eigentlich drei Arten von Pixelfehlern gibt:

Hot Pixels: Diese Pixel sind dauerhaft an und zeigen immer eine Farbe z.B. rot oder grün.
Dead Pixels: Diese Pixel sind immer aus und zeigen stets gar nichts an – sind also schwarz
Stuck Pixels: Diese Pixel zeigen zwar eine Farbe an, jedoch die Falsche.

So ein Pixelfehler ist stets ein Ärgernis. Noch größer ist der Ärger, da solch ein Fehler nicht dafür verwendet werden kann, einen Umtausch beim Händler zu provozieren oder ihn per Garantie reparieren zu lassen. Sind es nur wenige tote Pixel (je nach Größe des Displays), dann muss man sie einfach hinnehmen. Die Reparatur lohnt sich nicht – viel zu teuer. Also was tun? Wenn man feststellt, dass man einen dieser beschriebenen Pixelfehler hat, kann man versuchen, ihn selber zu reparieren.

Möglichkeit 1 – Online-Reparatur:

Oft sind Pixel einfach nur festgeklemmt. Sie können sich nicht bewegen und zeigen deswegen nur eine Farbe oder die falsche Farbe an. Online-Tools geben einem die Möglichkeit, diese Pixel zu lokalisieren und dann mittels speziellen Online-Programmen zu reparieren. Hierfür werden mit verschiedenen Flash-Animationen die Pixel zur Bewegung angeregt und das in einer sehr schnellen Geschwindigkeit. Wenn man Glück hat, löst sich die Störung und der Pixelfehler verschwindet. Hierfür habe ich zwei Online-Tools gefunden, die sehr vielversprechend aussehen und euch bei der Beseitigung der Pixelfehler helfen können. Zum einen ist das JScreenFix und zum anderen Flexcode.

Möglichkeit 2 – Eigene Reparatur:

Hierfür schaltet ihr als erstes euren Monitor aus. Danach besorgt ihr euch etwas Stoff, damit ihr euren Bildschirm nicht zerkratzt. Drückt mit eurem Daumen auf den kaputten Pixel. Versucht, möglichst nur den Pixelfehler mit eurem Druck zu treffen. Drückt auch nicht zu stark – sonst macht ihr womöglich euren Bildschirm kaputt. Während ihr den Druck aufrecht erhaltet, schaltet ihr euren Monitor wieder ein. Wenn der Monitor an ist und das Bild zeigt, löst den Druck und schaut nach, ob der Fehler noch immer vorhanden ist.

Bei mir hat die zweite Methode super geklappt. Der Pixelfehler ist weg und bislang funktioniert alles einwandfrei. Ich wünsche euch viel Erfolg beim ausprobieren.

Wichtig: Die hier dargestellten Methoden können Hilfe bringen – alles geschieht jedoch auf vollkommen eigenes Risiko. Ich übernehme keinerlei Garantie dafür das es klappt und lasse mich auch nicht zur Verantwortung ziehen, wenn irgendetwas schief läuft. Man weiß ja nie… ;-)

TAGS
20 Comments
  1. Kay

    22.01.2009

    Danke schön.. jetzt bin ich offiziell sau neidisch.. Cinema Display *träum*

  2. Stefan

    22.01.2009

    Ob das Drücken zum Nachahmen wirklich gut ist? Ich wäre da erstmal skeptisch und hätte ein wenig Sorge noch mehr Pixelfehler zu haben. Unsere guten alten Röhren hatten doch gewisse Vorteile. Na OK, nur einen, und zwar dass es dort keine Pixelfehler gab.

  3. Silvi

    17.02.2009

    Möglichkeit 3: Ein paar Monate lang täglich mindestens 16 Stunden Bildschirmarbeit, nie wieder aus dem Fenster in die Ferne gucken – und mit etwas „Glück“ sieht man irgendwann so schlecht, dass einen Pixelfehler nicht mehr stören. ;o)

  4. Danny

    08.09.2009

    Ja Geilo!

    Nachdem ich über 6 Stunden ohne Erfolg UDPixel drüberlaufenlassen hab, hat Tipp Nr. 2 auf Anhieb funktioniert… war n einzelnes hängengebliebenes Pixel, das immer Grün geleuchtet hat. Monitor aus… leichter Druck an die Stelle… angemacht… ging wieder :)

  5. Sanni

    03.11.2009

    Das mit dem drücken hat echt super funktioniert.
    Er ist weg *freu* :D

  6. Horst

    03.06.2010

    Mit der draufdrücken-Methode habe ich gerade das Display von meinem neuen Asus 1005PE Netbook repariert! 1000 Dank für den tollen Tipp, ich war wirklich sehr verärgert über diesen leuchtenden Pixelfehler in meinem gerade mal 5 Tage alten Gerät. Komischerweise ist der Pixelfehler erst nach 3 Tagen aufgetaucht, aber ich hoffe er bleibt jetzt dauerhaft weg.

  7. Alper Iseri

    03.06.2010

    Super Horst…freut mich sehr, dass dir mein Tipp geholfen hat :-)

  8. Daniel

    13.06.2010

    Hallo Alper,

    hast du den Apple 24 LED Cinema Display? Ich habe diesen und auch einen Pixelfehler und rechts in der Ecke. Nur leider ist die Scheibe des Displays zu dick als das ich den Pixel eindrücken kann, oder drücke ich einfach zu schwach?

  9. Alper Iseri

    13.06.2010

    Hey Daniel, ich hatte damals den Pixelfehler bei dem „älteren“ Cinema Display. Wie das bei den neuen Displays ist, kann ich dir nicht sagen.

  10. Anonymous

    27.06.2010

    Heftig. Einfach n paar mal gedrückt und schon is der Pixelfehler weg! Danke!!!

  11. butterflychen

    26.07.2011

    Ich bin völlig aus dem Häuschen,es hat wirklich funktioniert.Danke,danke,danke für diesen tollen Tipp.

  12. andreasherkules

    11.08.2011

    Funktioniert das auch bei einem 1cm großen Pixelfehler?

  13. Yvonne

    22.04.2012

    Das ist ja der Knüller. Ich hatte seit heute einen Pixelfehler auf meinem Bildschirm und ich habe ja echt ein wenig Angst gehabt bei der Methode mit dem Drücken aber es hat tatsächlich funktioniert. Ich freu mich total. :)
    Danke für den super einfachen Tipp !!!!

  14. Alper Iseri

    23.04.2012

    Hallo zusammen,

    ich freue mich, dass mein Tipp bei euch funktioniert hat! :-) Toll :D

    @Andreasherkules: 1cm? Nein – der Tipp wirkt nur bei einzelnen Pixelfehlern.

  15. Sternschnupppe

    21.06.2012

    Moin,
    eine Frage an euch PC-Hardware-Profis:
    Unser Lappi (teures Modell von Compaq) wurde 2009 gekauft. Klar, keine Garantie mehr. Jetzt hat sich vor etwa 3-4 Wochen plötzlich ein Pixelfehler aufgetan, also ich rede dabei jetzt nicht von einem Pünktchen oder so, nee der ist schon größer (etwa 4mm breit, 15mm lang). er ist senkrecht strichförmig und blau-schwarz etwa zu gleichen Teilen. Meinem Gefühl nach vergrößert sich das „Geschwür“ auch.
    Nun gibt es ja auch solche Softwaretools im Internet zu finden. Hab 2 davon ausprobiert, aber geholfen hat es garnix.
    Es muss doch was geben wie man sowas beheben kann?
    nachdem ich den Trick mit dem Drücken trotzdem probiert hab, ist er jetzt dunkelgrün-blau durchzogen und nicht mehr so klar abgegrenzt. Ich würde ihn als fransig bezeichnen.
    Hat noch jemand eine Idee?

  16. XXX

    27.04.2013

    Ich hatte sowas ähnliches auch bei mir war der Mittelpunkt ein schwarzer Pixel, nach dem ich diesen mit meinem Fingernagel VORSICHTIG eindrückte war das ganze „Geschwür“ verschwunden.
    Vielleicht ist es bei dir genau so. Ich hoffe ich konnte dir helfen.

  17. bussi908

    07.05.2013

    Hallo Alper!
    Funktioniert das ganze auch bei einem iPhone??

  18. Alper Iseri

    08.05.2013

    Nein, leider nicht, da das iPhone von einem dicken Glas vorne geschützt ist, damit es keine Kratzer erhält. Auf diesem Glas ist auch die Touch-Steuerung enthalten. Daher funktioniert es bei einem iPhone leider nicht.

  19. BullyMango

    20.07.2013

    Vielen Dank,

    Ich hab schon etwas auf den Pixel gedrückt bevor der Monitor ausgeschalten wurde, es hat sogar ohne ausschalten funktioniert! :D

Comments are closed.

ALPER ISERI
BREMEN

meetinx.de ist ein Blog von Alper Iseri. Ich bin Berater für Digitale Medien und lebe in der Hansestadt Bremen.

LIFE MOTTO
"Es wird die Zeit kommen, da du glaubst, alles sei geschafft. Das ist der Anfang."
- Louis L'Amour
WEITERE PROJEKTE
MegaTest Deluxe – Das Magazin