Misc

Tutorial: RSS-Feeds von Feedburner auf Google umstellen

By on 17.12.2008

Es ist ebereits einige Zeit her, dass Google den Anbieter [wpseo]Feedburner[/wpseo] gekauft hat. Und doch war es bis jetzt nicht möglich, seine Feedburner-Daten mit seinem [wpseo]Google[/wpseo]-Account zu bearbeiten. Dies hat sich mittlerweile geändert. Jeder kann seine abgelegten Daten von Feedburner in seinen Google-Account [wpseo]migrieren[/wpseo] und damit auf alle Daten einfach und schnell zugreifen – wie auf jedes Produkt von Google auch. Alle aktiven Leser eures bisherigen Feeds bleiben auch weiterhin aktiv – sämtliche Anfragen werden automatisch weitergeleitet. Alles in allem also eine super Sache.

Wie man seinen RSS-Feed von Feedburner auf Google umstellt, zeige ich euch nachfolgend:

1. Loggt euch in euren Google Adsense-Account ein.

2. Geht auf „AdSense Setup“ und dann auf „AdSense für Feeds“

3. In diesem Fenster findet ihr einen Link mit dem Text „Verschieben Sie FeedBurner-Feeds in Ihr Google-Konto.“ Darauf klickt ihr bitte. Danach seht ihr dieses Fenster:

4. Gebt dort euren Feedburner-Benutzernamen und euer Passwort ein. Danach klickt ihr auf „Weiter“.

Das war es auch schon. Google importiert im ersten Schritt die kompletten Daten der letzten 30 Tage (inklusive Statistiken) für euch. Die Daten eurer früheren Statistiken werden von Google zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt. Ihr erhaltet eine E-Mail an eure E-Mail-Adresse mit allen notwendigen Informationen. Diese E-Mail sah bei mir so aus:

Erfolgreich!

Wir haben Ihr Feedburner-Konto unter dem Nutzernamen meetinx wunschgemäß in Ihr Google-Konto unter dem Nutzernamen meetinx@gmail.com verschoben.

Folgenden Feed haben wir für Sie verschoben:

(meetinx)

Sie können den Feed und die Feed-Einstellungen nun unter der folgenden Adresse anzeigen und verwalten:

http://feedburner.google.com.

Sie können sich nicht mehr bei feedburner.com anmelden. Dies ist jedoch kein Problem, denn von nun an ist das nicht mehr nötig. Ihr alter Feedburner-Feed unter feeds.feedburner.com leitet Zugriffe automatisch an die neue Adresse unter der Domain feedproxy.google.com weiter. Dennoch empfiehlt es sich, alle Links und Schaltflächen auf Ihrer Website zu aktualisieren, damit die neue Adresse feedproxy.google.com verwendet wird.

Ihr Feed wurde in dieses neue Konto verschoben und eine erste Sammlung von Statistiken zu den Zugriffszahlen der letzten 30 Tage wurde hochgeladen. Die vollständige Verlaufsstatistik wird, falls diese über den Zeitraum von 30 Tagen hinausreicht, zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt. Sollte Ihnen für den letzten ganzen Tag eine „0“ angezeigt werden, besteht kein Grund zur Sorge. Es kann bis zu einer Woche dauern, bevor alle Statistiken eines Feeds in Ihrem neuen Konto angezeigt werden.

Um AdSense für Feeds einzurichten, sollten Sie nun AdSense unter http://www.google.de/adsense aufrufen und die Option „AdSense für Feeds“ unter „Anzeigen verwalten“ > „Anzeigen abrufen“ auswählen. In Ihren Feeds erscheinen keine Anzeigen, sofern Sie dafür dort keinen neuen Anzeigenblock erstellen. Außerdem empfiehlt es sich, den Abschnitt „AdSense für Feeds“ der Google AdSense-Hilfe anzusehen:


feedburner.google.com verfügt über eine stabilere Funktion zum Verwalten vom E-Mail-Abonnements. Sie können nun Ihre gesamte Abonnentenschaft durchsuchen, um Abonnenten zu finden und deren Status anzuzeigen, unabhängig davon, ob Sie über 100 oder 100.000 Abonnenten verfügen. Rufen Sie „Publizieren“ > „E-Mail-Abonnements“ > „Abonnementverwaltung“ auf, um es auszuprobieren.

Viele Dank, dass Sie Ihren Feed in den neuen FeedBurner verschoben haben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an aff-support@google.com. Wir hoffen, dass Ihnen der neue Auftritt und die künftigen Änderungen gefallen.

Zusammengefasst bedeutet es folgendes:

1. Die neue Adresse meines RSS-Feeds lautet

2. Alle Anfragen, die an die alte Adresse bei Feedburner gehen, werden automatisch weitergeleitet. Eure bisherigen Abonennten können euren Feed ohne Änderungen weiter verfolgen. Für sie ändert sich nichts.

3. Wenn ihr eure Daten und Statistiken von Feedburner einsehen wollt, so könnt ihr euch künftig nicht mehr unter eurem alten Account bei Feedburner einloggen. Ab sofort könnt ihr mit eurem Google-Account direkt auf http://feedburner.google.com/ gehen und dort die Daten betrachten.

4. Nicht unbedingt notwendig aber empfohlen: Ändert in eurem Blog die URL des RSS-Feeds in die neue Adresse ab. So abonnieren neuen RSS-Leser euren Feed gleich über die neue Adresse.

Ab sofort könnt ihr zudem direkt in Google AdSense Werbung für euren Feed einbinden, sofern ihr das wünscht, denn dieser Feed ist ja nun direkt mit Google verknüpft.

Ich hoffe, dieses kleine Tutorial konnte euch helfen. Ich freue mich natürlich über entsprechendes Feedback und – sofern ihr es nützlich findet – über eure Trackbacks/Pingbacks :-)

TAGS
69 Comments
  1. André (PN Admin)

    18.12.2008

    Warum überhaupt auf ext. Dienstleister zugreifen?
    Ich bin mit der Analyse der Server-Statistiken vollauf zufrieden. Aber ich bin ja auch der Ansicht, dass wir google nicht mehr als notwendig an Daten zukommen lassen sollten ;-)

  2. frank

    18.12.2008

    @andré: nee, es geht um die verbreitung von rss-feeds. mit feedburner kann man dem eigenen rss-feed automatisiert weitere inhalte „beimengen“, die form verändern und so die attraktivität des feeds noch etwas zu erhöhen. zudem werden methoden bereitgestellt, um den feed weiter zu verbreiten, um noch mehr leser zu erreichen (rss, rss2mail, widgets, feed-flares, …).
    feedburner ist ein prima service für alle belange rund um rss-feeds.
    ich werde die integration in google mal ausprobieren.

  3. Tobi

    18.12.2008

    Mh, bei mir hats so irgendwie nicht funktioniert, habe meinen Feed direkt über http://feedburner.google.com/ verbunden. Bestimmt was übersehen.
    Ging aber auch gut und nun sollte alles umgestellt sein.
    Trotzdem danke fürs Tut und überhaupt für den Hinweis auf die Möglichkeit.

  4. Tobi

    18.12.2008

    Ah ok, beim zweiten hinschauen hab ichs auch gesehen, steht ja unten ganz klein dort.
    Ist ja auch noch früh am Morgen. ;)
    Jetzt ist mein Feedkonto auch über mein Googlekonto erreichbar.

  5. Alper Iseri

    18.12.2008

    @Andre: Prinzipiell hast du natürlich recht aber du hast mit Feedburner eine Menge an zusätzlichen Möglichkeiten. Zudem zwingt dich ja niemand, bei Feedburner bzw. Google zu bleiben. Wenn du es irgendwann nicht mehr willst, schaltest es einfach ab und lieferst es künftig wieder selber aus.

    @frank: Vielen Dank für den Trackback. Ich finde es auch irgendwie schade, dass Feedburner verschwindet aber der Name bleibt ja zum Glück erhalten ;-)

    @Tobi: Ich habe es bewusst über den AdSense Account gemacht, da der Import vor einigen Tagen bei mir über http://feedburner.google.com nicht angeboten wurde und ich meine Daten nicht übernehmen konnte sondern nur einen komplett neuen Feed. Aber scheint ja mittlerweile zu gehen :-)

  6. Gilly

    18.12.2008

    Danke Danke Danke! Ich hatte damals, als das nur manuell ging ne Mail an Google geschickt, die aber nie bearbietet wurde :P – Werde mich nachher mal dran machen den Feed umziehen zu lassen.

    Bin ja mal gespannt, ob das dann mit der Werbung in den Feeds endlich klappt!

  7. Alper Iseri

    18.12.2008

    @GILLY (nein, nicht Sascha *g*)
    Also mit der Werbung in den Feeds klappt es ohne Probleme. Habe es gestern mal getestet. Das Einzige, was mir heute früh auffällt ist das meine Statistik für den gestrigen Tag plötzlich eingebrochen ist. Liegt aber sicher (hoffentlich, hoffentlich) daran, dass ich gestern die Umstellung gemacht habe. Na mal schauen – ich halte euch auf dem Laufenden.

  8. Gilly

    18.12.2008

    Hast du in der Feedburner oder in der Google Statistik geschaut?

  9. Alper Iseri

    18.12.2008

    Wenn du deinen Account zu Google migriert hast, kannst du nicht mehr in die Feedburner-Statistik schauen. Wenn du dich dennoch bei Feedburner.com einloggst, dann wirst du automatisch zu Google umgeleitet. Und die Zahlen dort sind gerade mal halb so hoch wie zuvor *grübel* Wahrscheinlich, weil ich gestern im Laufe des Tages umgestellt habe. Mal schauen wie die heutigen Statistiken morgen aussehen… Halte euch auf dem Laufenden.

  10. Blogberry

    18.12.2008

    Hallo,

    klasse Beitrag, ich habe das nämlich auch gerade vor.
    Nur eine Frage bleibt bisher unbeantwortet – Funktioniert das auch weiterhin mit den eMail-Abonennten, sprich funktioniert das tägliche Versenden der neuen Beiträge via eMail (integrierte Feedburner-Funktion) ebenfalls problemlos?

    Traue mich bisher noch nicht, da ich doch eine dreistellige Anzahl an eMail-Abonennten habe…

    Schöne Grüße,
    Sascha

  11. Alper Iseri

    18.12.2008

    @Blogberry: Ich nutze keine E-Mail Abonnements aber ich habe mich für dich mal in den Google Groups umgesehen. Aktuell scheint es tatsächlich ein größeres Problem zu geben was E-Mail Abos angeht. Die Abos werden wohl auch problemlos übernommen (alle Anfragen werden ja automatisch weitergeleitet) und auch ausgeliefert aber scheinbar werden sie in der Statistik nicht aufgeführt – warum auch immer. Sobald ich was neues weiß, gebe ich Bescheid.

  12. Tobi

    18.12.2008

    There was a problem retrieving the feed: Error getting URL: 400 – Bad Request
    Error 502

    Hast du da auch ne Lösung??? ;)
    Mein Feed ist nach dem Umzug leider nicht mehr erreichbar oder dauert es einige Zeit?

    http://feedproxy.google.com/Thonk

  13. Gilly

    18.12.2008

    ARGH Du kannst doch nicht den Thonk Feed kaputt machen! ARGH

  14. Alper Iseri

    18.12.2008

    *lach* Jetzt bin ich natürlich schuld :P

    @Tobi: Check mal deine Mails ;-)

  15. Tobi

    18.12.2008

    Okay, ich habs. :D
    Nach Stunden des verzweifelten Suchens und die Lösung war so easy.
    Ich mach mal nen Testpost.
    Es wär so schön gewesen mit dir zu telefonieren. ;)

  16. Alper Iseri

    18.12.2008

    Hey Tobi – super das es geklappt hat. Woran lag es?

  17. Tobi

    18.12.2008

    Greift man auf seinen Feed via Google zu, sieht man über den Reitern die Option „Edit Feed Details…“.
    Draufklicken und dort muß bei Original Feed der Original Feed der von WordPress ausgeliefert wird eingetragen sein, das war bei mir nicht der Fall, dort stand noch die Feedburner-adresse drin.
    Das muß auf jeden Fall stimmen, ich hoffe das nun auch alle noch mit dem Feed beliefert werden, schreib gleich mal nen Post.

  18. Alper Iseri

    18.12.2008

    Warum hast du da die Feedburner-Adresse eingetragen? *g* Standardmäßig muss dort natürlich der original Feed drinstehen :P Aber egal – klappt ja jetzt. Super :-)

  19. Tobi

    18.12.2008

    Ja das muß wohl mit meinem ersten Versuch den Feed umzuziehen gelegen haben. Nu is ja wieder alles in Butter. ;)

  20. Alper Iseri

    18.12.2008

    Das stimmt – freut mich, dass es jetzt wieder funktioniert :D

  21. Alper Iseri

    19.12.2008

    Update: Meine Statistiken für den gestrigen Tag haben sich wie erwartet normalisiert. Der Einbruch war also nur eine Folge der Umstellung während des laufenden Tages. Soweit also alles in Ordnung :-)

  22. Gilly

    19.12.2008

    Danke fürs Feedback!

  23. Alper Iseri

    19.12.2008

    Frage ist jetzt nur noch, wie es sich mit den E-Mail-Abos verhält. Da habe ich keinerlei Erfahrung, da ich das (noch) nicht nutze…

  24. frank

    20.12.2008

    die statistiken „erholen“ sich nach einer weile und zeigen wieder die gewohnten werte an. die umstellung ist noch etwas „zähflüssig“, aber ich bin sicher, die google-feedburner leute arbeiten fleissig an der verbesserung. auch email-abos werden durch die umstellung nicht wesentlich gestört. es kann zu einer verzögerten auslieferung kommen; ist aber nicht dramatisch (+1-2 stunden). dies ist sicher durch die menge der umzustellenden daten zu erklären und wird sich normalisieren. anstatt die in der google-hilfe erwähnten „umleitungen“ per htaccess vorzunehmen, werde ich einfach den rss-feed in den blogs selbst auf die neue adresse http://feedproxy.google.com/SeoScout (hinter slash dein feedname) einschiessen.
    z.b. so:

    das ist „außerhalb“ der von wordpress selbst generierten header-daten und kann also selbst im template (datei header.php) eingegeben werden.
    email-abos von rss-feeds sind übrigens sehr benutzerfreundlich, da anonym und vom besucher komplett selbständig steuerbar. und es kommt garantiert kein spam über diesen info-kanal ;-)

  25. frank

    20.12.2008

    oh, html-tags rausgefiltert… hier nochmal maskiert:
    <link rel=“alternate“ type=“application/rss+xml“ title=“SEO Scout | Suchmaschinenoptimierung RSS Feed“ href=“http://feeds.feedburner.com/SeoScout“ />

  26. Alper Iseri

    20.12.2008

    @Frank: Vielen Dank für die umfangreichen Informationen. Ich bin mir sicher, dass sie vielen Leuten hier weiterhelfen werden. Bei mir werde ich wohl im neuen Jahr auch E-Mail-Abos einbauen. Habe schon des öfteren gehört, dass sie für Benutzer sehr gut sein sollen. Danke nochmal für deine Angaben :-)

  27. Alper Iseri

    21.12.2008

    Ich merke gerade – ich sollte öfters solche Tutorials schreiben :D

  28. Mandy

    27.12.2008

    Ich habe mich heute auch für die Verknüpfung von Feedburner+Google entschieden. Vorher hatte ich Feedburner schon mal ausprobiert, hatte aber Probleme bei der Registrierung (Server-Errors…) und habs deshalb irgendwann aufgegeben. Diesmal schien die Anmeldung und alles super zu funktionieren, allerdings sehe ich im RSS-Reader nicht den aktuellsten Status – es fehlen die letzten zwei Beiträge. Auch ein manuelles Pingen bei Feedburner.com direkt hat nix gebracht.
    Hat jemand Erfahrung damit und kann mir weiterhelfen?

  29. Alper Iseri

    27.12.2008

    @Mandy: Ich habe mir mal deinen Feed angesehen und bei mir ist er auf dem aktuellen Stand. Sieht alles gut aus. In der Vergangenheit scheint Feedburner selber Probleme gehabt zu haben, aktuelle Beiträge sofort anzuzeigen. Diese Probleme hatte ich bei mir selber teilweise auch. Seit Google das übernommen hat, sind meine Einträge allerdings sofort da.

  30. Mandy

    27.12.2008

    @Alper: Danke für dein Feedback. Siehst du wirklich die aktuellsten Beiträge im RSS-Feed? Bei mir fehlen noch immer die letzten 2 Posts der letzten Tage. Heute habe ich einen neuen hinzugefügt, der auch noch nicht im RSS-Feed aufgetaucht ist. Seltsam… :(

  31. Gilly

    10.01.2009

    So, auch gemacht :-) Danke

  32. Manuel

    14.01.2009

    Danke für die ausführliche Erklärung. Kann immer noch den „My Brand“ mit der eigenen Domain nutzen?

  33. Alper Iseri

    14.01.2009

    @Manuel: Ja klar – funktioniert alles weiterhin. Eigentlich ist die gesamte Funktionalität genau so wie vorher, nur das sie eben jetzt direkt mit einem Google-Account funktioniert und unter einer Google-Domain läuft.

  34. Gilly

    14.01.2009

    Mhhh also mir ist was aufgefallen.

    Folgende Ausgangssituation, nach dem der Feed zu Google umgezogen ist:

    Ich habe sowhol den Feedburner Feed meines Blogs als auch den neuen Google Feed abonniert.

    Ich dachte ja jetzt, dass beide Feeds gleichzeitig ausgeliefert werden, dies ist aber leider nicht der Fall, das Abo des Google Feedproxys ist wirklich flott (ca 1 Stunde nach Veröffentlichgung), aber der Feedburner Feed (den ja bei mir die meisten abonniert haben), liefert immernoch extrem verzögert und meistens 3 Stunden später und dann alle Posts am Stück aus.

    Kannst Du dazu was sagen Alper?

  35. Alper Iseri

    14.01.2009

    Also das meine Feeds teilweise verzögert ausgeliefert werden, ist mir jetzt noch nicht aufgefallen. Wobei ich auch nicht so darauf achte. Wenn ich einen Beitrag schreibe, ist der eigentlich nie so zeitkritisch, dass der auch tatsächlich sofort erscheinen müsste. Von daher ist das nicht schlimm.

    Das Google generell schneller ausliefert als Feedburner ist mir aufgefallen. Dürfte an zwei Faktoren liegen: 1. Hat Google im Gegensatz zu den „früheren“ Feedburner-Servern größere Kapazitäten und kann daher schneller ausliefern und 2. Sind wahrscheinlich erst ein Bruchteil der Leute auf Google Feedburner umgestiegen.

  36. Gilly

    14.01.2009

    Hm, also bringt der Umstieg defakto nicht wirklich was, außer das neue Abonnenten eben schneller beliefert werden.

    Mich stört halt, wenn ich über den Tag verteilt 3 Posts schreibe, dass diese dann irgendwann Abends am Block ausgeliefert werden.

  37. Alper Iseri

    14.01.2009

    Also ich habe jetzt mal getestet: Mein neuer gerade geschriebener Beitrag ist sofort in meinem Newsreader. Keine Verzögerung.

    Der Umstieg auf Google bringt schon was meiner Ansicht nach. Erstens kein extra Account mehr, du kannst deinen bestehenden Google-Account nutzen und vor allen Dingen werden die Feeds schneller ausgeliefert.

    Was ich mir noch vorstellen kann: Du schreibst ja jetzt nicht so häufig wie ich. Vielleicht schaut Google bei den Leuten, die nicht so häufig schreiben, weniger am Tag vorbei als bei Leuten, die sehr viele Postings verfassen. Könntest ja mal versuchen, Feedburner anzupingen. Dann wüsste der Bot bei jedem neuen Beitrag bescheid und könnte sich die neue Info abholen.

  38. Gilly

    14.01.2009

    Hmmm, das wäre natürlich blöd.

    Artikel pro Tag:
    meetinx-Blog 5,5
    Gilly’s playground 2,0

    Naja, ich werde jetzt einfach mal im Blog dazu aufrufen, den Google Feed zu abonnieren, denn der macht nicht solche mucken wie der alte Feedburner Feed.

  39. Marcel

    18.01.2009

    So, nachdem ich nun auch zunehmend Probleme mit feedburner hatte, hab ich mich entschlossen, Deinem Tutorial zu folgen und den Umzug zu Google zu vollziehen.

    Soweit so Gut alles funktioniert. Nun stehe ich aber vor dem Problem welche Feedurl soll ich auf meinem Blog einbinden?

    Im feedburner Konto wird diseser angezeigt:

    http://feeds2.feedburner.com/viralbuzz

    Hier im Tut steht bei Dir diese URL-Struktur: http://feedproxy.google.com/viralbuzz/

    Hätte auch noch diesen anzubieten: http://feeds.feedburner.com/viralbuzz

    Die Frage nun, welchen soll ich auf dem Blog einbinden? Welcher liefert die Artikel zeitnah aus?

  40. Alper Iseri

    18.01.2009

    Hallo Marcel,

    an deiner Stelle würde ich die URL-Struktur von Google anbieten. Ich habe bei vielen Leuten mitbekommen, dass Google die Feeds schneller ausliefert als die Feedburner-Server. Da Google momentan sowieso alle Feeds von Feedburner umzieht, ist der Google-Server meiner Ansicht nach so oder so die bessere Alternative :-)

    Gruß, Alper

  41. Christian Leu

    19.01.2009

    Interessanterweise ist bei mir die Adresse des neuen Feeds nicht feedproxy.google.com sondern feed2.feedburner.com.

  42. Alper Iseri

    19.01.2009

    @Christian: Das habe ich nun schon bei einigen Leuten gesehen. Ich glaube es hängt davon ab, wie man seinen Blog umstellt. Ob nun in Feedburner durch die Export-Funktion, wie sie seit einigen Tagen ja durchgeführt wird oder aber durch die Funktion in AdSense.

    Wie hast du deinen Umzug vollzogen?

  43. liza

    14.03.2009

    Seid meinem Umzug zu Google erscheint mein Feedburner news mail immer einen Tag später. wo kann ich das ändern, bzw einstellen. pingen funktioniert scheinbar nicht!

  44. Alper Iseri

    15.03.2009

    Liebe Liza, leider nutze ich aktuell keine Feedburner News-Mails. Ich habe jedoch vor, dies bald nachzuholen. Ich werde in meinem Blog dann darüber berichten… Also einfach wieder reinschauen :-)

  45. Florian

    01.05.2009

    Hey Alper,

    ich hatte es völlig versäumt meinen Feed umzustellen und bei google zu importieren. Jetzt habe ich das Problem, dass ich das Passwort für feedburner nicht mehr habe und es keine Möglichkeit gibt, wo ich es mir zuschicken lassen kann.

    Hat du ne Ahnung? :(

  46. Alper Iseri

    01.05.2009

    @Florian: Oh oh…das ist überhaupt nicht gut. Wenn du dein Passwort nicht mehr hast dann…hast du wohl ein Problem wie es scheint. Tatsächlich habe ich keine Möglichkeit gefunden, wie man das nun wieder herstellen kann. Sorry :-( Probier doch mal alle deine Passwörter durch die du je probiert hast…

  47. Florian

    01.05.2009

    Danke für deine Antwort.
    Ich hatte das Passwort Problem damals schon und es mir zuschicken lassen, allerdings ist nie etwas angekommen.

    Nun wollte ich mich darum kümmern und es geht garnix mehr..hmm..mist!

  48. Alper Iseri

    01.05.2009

    Kannst es mal in den Google Groups probieren oder schreib mal direkt eine Mail an Google. Vielleicht können sie es wieder herstellen oder dir zumindest zuschicken. Müsste ja gehen…

  49. Peter

    28.08.2010

    Die Integration funktioniert denkbar einfach. Sind mit dem Service von Feedburner sehr zufrieden.

Comments are closed.

ALPER ISERI
BREMEN

meetinx.de ist ein Blog von Alper Iseri. Ich bin Berater für Digitale Medien und lebe in der Hansestadt Bremen.

LIFE MOTTO
"Es wird die Zeit kommen, da du glaubst, alles sei geschafft. Das ist der Anfang."
- Louis L'Amour
WEITERE PROJEKTE
MegaTest Deluxe – Das Magazin